Vorwort

Im Durchschnitt sieben Jahre früher als die Frau stirbt der Mann, zehn Jahre davor ist er meist krank, genießt sein Leben kaum – abgesehen vom Konsum als Lebensersatz –, und schließlich stirbt er „schlecht repariert". Anti-Aging für den Mann ist der Versuch, diese Schere zu schließen und bis zum Schluss gesund zu bleiben. Warum ist dieses Thema so wichtig geworden? Warum sind die Männer mit ihrer seit Jahrhunderten geübten Rolle nicht mehr zufrieden, warum rebellieren die Frauen, selbstständig geworden, gegen die Unselbstständigkeit der Männer und deren Gleichgültigkeit der eigenen Gesundheit gegenüber?

Dass das Lebensalter nicht angeboren, sondern in Grenzen selbst bestimmbar ist, zeigte erst vor kurzem eine Studie aus den USA, bei der über 60 Jahre lang der Gesundheitszustand von gut 700 Testpersonen verfolgt worden war. Die Ergebnisse, die im Fachmagazin American Journal of Psychology veröffentlicht wurden, versprechen demjenigen, der mäßig Alkohol konsumiert, nicht raucht, Sport treibt und nicht zu viele Kilos auf die Waage bringt, ein recht langes Leben. Wer steinalt werden will, sollte aber auch eine positive Einstellung zum Leben haben und sich nach Möglichkeit dauerhaft binden –- denn optimistische Menschen in einer stabilen Partnerschaft leben länger.

Wissenschaftlich ist es also bewiesen, dass aktives Anti-Aging keine Utopie, sondern reale Möglichkeit ist. Besonders auf den älter werdenden Mann zugeschnitten, beschreibt Absolut Mann erstmals, welche neuen Überlebenslücken sich ihm bieten. Weiterhin gibt das Buch eine fundierte biologische Erklärung für das kürzere männliche Leben – ein Phänomen, das seit Jahrtausenden besteht und sich durch alle Kulturen zieht.

Verstärkt durch etablierte Regeln und Zwänge ist die biologische Programmierung nicht nur für jedes persönliche männliche Schicksal verantwortlich, sondern letztlich auch für typisch männliche Phänomene wie Machtstreben, Krieg und Völkermord. Genauso, wie es der Frau durch die Entwicklung der Verhütungspille gelungen ist, sich aus dem biologischen Programm „Fortpflanzung" auszuklinken, muss ein Programm für den Mann möglich sein, das ihn aus seiner biologischen Konditionierung befreit. Das ist gleichwohl komplexer und komplizierter – und lässt sich nicht einfach per Pille gestalten. Andererseits gibt es aber nun auch eine Pille für den Mann – nämlich Viagra. Dieses Medikament erspart es ihm, bei der Erektion, jenem Sinn stiftenden Identifikationsmoment des Mannes, zu versagen, und kuriert so ein männliches Grundtrauma. Anti-Aging für den Mann ist ein Programm, das die männlichen Traumata, die ihn fertigmachen und in jungen Jahren alt werden lassen, aufheben kann.

Die Befreiung von dieser Belastung ist Grundvoraussetzung für den Erfolg des Anti-Aging-Programms – dass dieses Vorhaben realisierbar wird, dazu soll dieses Buch beitragen. Damit unterscheidet es sich von den zahlreichen anderen Publikationen zum Thema, die vielfach einfache Anweisungen von bekanntem Wissen wiederholen. Absolut Mann gibt persönliche und erfolgreiche Erfahrungen wieder. Es soll alltagstauglich sein und dem Manne Mut machen, sein Leben endlich als Mensch leben zu dürfen und dabei anstatt auf Macht und Gewalt lieber auf Vertrauen zu bauen.

Jeder Mann sollte lernen, im Hinblick auf das eigene längere Lebensglück wie auch das Wohlergehen seiner Mitmenschen ein Programm des Verstandes und der Vernunft für ein Leben zu entwerfen, das sich jener männlich-biologischen Grundkonditionierung nicht mehr bedingungslos unterwirft. Dieses Anti-Aging-Konzept lässt sich schrittweise in jedem Lebensalter des Mannes in dessen Leben integrieren.

Gebundene Ausgabe - Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: Januar 2003
ISBN: 3426667274
Schauen Sie sich das Buch bei Amazon an oder bestellen es gleich:

amazon